KeaP Lehr- und Lernsystem

  • KeaP digital ist ein webbasiertes Lehr-Lern-System, das aber die Einarbeitung durch die Paten nicht ersetzt, sondern strukturiert und ergänzt.
  • Mit KeaP digital wird das in Unternehmen bestehende Einarbeitungssetting „digital zusammengeführt“ und um passende Methoden ergänzt.
  • Erfahrene Mitarbeiter können mit dem KeaP-System, Einarbeitungsprozesse selbst methodisch und didaktisch sinnvoll gestalten.
  • Das KeaP Lernsystem basiert auf der Open Source Plattform moodle.

KeaP Assistent zur Erstellung von Lernaufträgen

Das KeaP-System unterstützt den erfahrenen Mitarbeiter (Autor) dabei,

  • Lerninhalte auszuwählen,
  • Lernziele festzulegen,
  • digitales Lernmaterial zu entwickeln,
  • Lernmethoden zu bestimmen,
  • Lernerfolgskontrollen zu erstellen.

Der KeaP Assistent, eine Erweiterung von moodle, leitet den Mitarbeiter durch den Erstellungsprozess. Der Assisten erfragt welches Wissen und welche Kompetenzen für den Beschäftigten am jeweiligen Produktionsarbeitsplatz relevant sind. Wissen und Kompetenzen werden dann Lernzielen zugeordnet und geeignete Vermittlungsmethoden bestimmt.

Die erstellten Einarbeitungseinheiten werden bei Bedarf durch die Autoren aktualisiert, damit sie die Grundlage für jeden weiteren Einarbeitungsprozess im Arbeitsbereich sind.

Vorteile für den Lernenden

Mit dem KeaP-System werden die Lernenden aktiviert und können einzelne Inhalte der Einarbeitung selbstgesteuert erlernen.

Die Lernenden schätzen besonders

  • die Methodenvarianz in den Kursen,
  • die permanente Verfügbarkeit der Lerninhalte und
  • die Möglichkeit, Einarbeitungsfortschritte auch ohne Beanspruchung der Paten zu machen.

Wissensmanagement zum Umgang mit Störungen

Selbst bei einer perfekten Einarbeitung gibt es immer wieder Situationen auf die die Beschäftigten nicht vorbereitet sind. Das betrifft inbsesondere den Umgang mit Störungen. Die Analyse der Störungsursache und die Bestimmung geeigneter Maßnahmen zur Störungsbehebung verlangt in der Regel Erfahrungswissen. Zur Dokumentation dieses Wissens wird in KeaP ein Wiki innerhalb des Lernsystems genutzt. Dieser Wiki verwendet Templates zur einheitlichen Strukturierung der Dokumentationen und Tags zur Verschlagwortung und schnellen Auffindbarkeit der Wiki-Artikel.

Weitere Ergebnisse

Neben dem KeaP Assistenten wurden im Projekt KeaP weitere moodle-Erweiterungen entwickelt:

  • ein Statusmanagement zur organisatorischen Unterstützung der Erstellung und Freigabe von Lernaufträgen,
  • ein QR-Code Management zur Realisierung eines einfachen Zugriffs auf eine Lerneinheit mittels QR-Codes, die über mobile Endgeräte am Arbeitsplatz eingelesen werden können,
  • eine Verwaltung von Templates für neuanzulegende Wiki-Artikel.
Das Vorhaben KeaP digital wird im Rahmen des Programms Digitale Medien in der beruflichen Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.